Architektur

Schweizer Architekten

Jacques Herzog und Pierre de Meuron bauen seit über 40 Jahren zusammen: 1978 gründeten sie in Basel ein Büro, das heute 450 Mitarbeiter und Niederlassungen in London, Kopenhagen, Berlin, New York City und Hongkong hat.
Entsprechend eindrucksvoll sind die architektonischen Spuren, die das kongeniale Duo weltweit hinterlassen hat. Die imposante Tate Modern Gallery in London machte sie auf einen Schlag zu internationalen Größen – zahllose weitere Projekte und Auszeichnungen auf der ganzen Welt folgten, u.a. der Pritzker-Architektur-Preis, die Royal Gold Medal des British Design Award des Royal Institute of British Architects, das Praemium Imperiale und die Große Nike des Bundes Deutscher Architekten (BDA).

WERTVOLLE SOLITÄRE

Das Pekinger „Vogelnest“ und die Elbphilharmonie sind beispielhaft für das Werk von Herzog & de Meuron: Weit über ihre funktionale Qualität hinaus sind sie Leuchttürme moderner Architektur.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.